Plattformspiele (Jump ’n’ Run Games) Teil 3

Zunächst müssen wir die Bewegung des Charakters nach rechts und
links betrachten. Diese horizontale Bewegung findet auf der
x-Achse des Koordinatensystems statt. Der Charakter bewegt sich
auf dem Bildschirm nach links, wenn x ein negatives Vorzeichen hat,
z.B. -4. Er bewegt sich nach rechts, wenn x ein positives Vorzeichen
hat, z.B. +4.
Die Zahl gibt an, um wie viele Pixel nach rechts oder links der
Charakter bewegt wird. Je höher die Zahl, desto größer die 
Geschwindigkeit, mit der der Charakter sich bewegt.
Um diese Zahl zu speichern, benötigen wir eine Variable, also
einen Platzhalter, mit dem wir die Zahl speichern und auf sie
zugreifen können. In diesem Beispiel gebe ich dem Platzhalter für
die horizontale Geschwindigkeit den Namen "hsp" für horizontal
speed.
Im CREATE-Event von "obj_player" wähle ich im TAB "control" die
ACTION "Execute Code" und schreibe in den Editor:
hsp = 0;
Das gleiche gilt für die Bewegung auf der y-Achse, auf der der
Charakter auf und ab bewegt wird. Hat das y ein negatives Vorzeichen,
z.B. -4, bewegt sich der Charakter nach oben. Hat das y ein positives
Vorzeichen, z.B. +4, bewegt sich der Charakter nach unten.
Den Platzhalter für die vertikale Geschwindigkeit nenne ich in dem
Beispiel "vsp" für vertikal speed und schreibe in den Editor:
vsp = 0;
Die Geschwindigkeit, mit der der Charakter sich bewegen soll,
speichere ich ebenfalls im CREATE-Event von obj_player ab mit der
Variablen, die ich in den Editor schreibe:
walkspeed = 4;
Zum Schluss benötige ich noch eine Variable, die die Schwerkraft
(Gravitation) angibt, die auf den Charakter einwirkt. Je niedriger 
die Schwerkraft ist, desto höher kann der Charakter springen.
Wie auf dem Mond ;O)):
In dem Beispiel gebe ich in den Editor ein:
grav = 0.5;   
Im CREATE-Event von obj_player steht jetzt Folgendes:

hsp = 0;
vsp = 0;
walkspeed = 4;
grav = 0.5;
Posted in Uncategorized.